Shan Dong Kassel Titelbild
Shan Dong Kassel Titelbild

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag

12.00 Uhr bis 22.30 Uhr

 

Mittagspause

15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Herzlich Willkommen bei Shan Dong in Kassel

Essen aus Nordchina nach traditionellem Geschmack

 

Besuchen Sie unser einmaliges und aussergewöhnliches China Restaurant & Bar in 34117 Kassel auf der Lutherstr. 1. Bei uns erwartet Sie original nordchinesisches Essen nach traditionellem Geschmack, selbstverständlich alles frisch zubereitet und Glutamat frei. Wir bieten Ihnen eine gemütliche Atmophäre in unserem Restaurant, auf unserer Terrasse, in unserem Biergarten und an unserer Bar, wo Sie sowohl mittags als auch abends unsere abwechselungsreichen und günstigen Gerichte geniessen können.

 

Lassen Sie sich von unseren leckeren Cocktails bezaubern und den Abend gemütlich ausklingen. Ein Besuch bei uns ist wie ein Tag in Nordchina den man nie vergessen wird.


Überzeugen Sie sich selbst und kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Shan Dong Team

 

 

 

 

Jiaozi oder chinesische Maultaschen

Jiaozi ist ein Bestandteil der chinesischen, Kultur, sozusagen Kulturgut in China. Als traditionelles Nahrungsmittel bedeutet Jiaozi Familientreffen, wenn die Familienangehörigen das zusammen essen. Für Gäste bedeutet Jiaozi Respekt und Freundschaft. Ein Ausländer muß auf einer China-Reise Jiaozi unbedingt probieren, sonst kann er nicht behaupten, in China gewesen zu sein.

 

Jiaozi ist ein Teigtäschchen mit Fleisch- und Gemüsefüllung. Früher war Jiaozi hauptsächlich ein Nahrungsmittel bei festlichen Anlässen, insbesondere am Silvesterabend nach dem traditionellen chinesischen Mondkalender. Jiaozi symbolisiert in China Einigung, Harmonie und Ausgeglichenheit, weswegen diese Speise zum Chinesischen Neujahr ein Muss ist. Die Chinesen legen großen Wert auf die Füllung, die Form und das Essen von Jiaozi.

 

In den meisten Landesteilen Chinas wird Jiaozi wie eine Mondsichel geformt. Die runden Mehl-Plättchen müssen schön dünn sein. Man legt mit einem Teelöffel die Füllung auf das Plättchen und formt eine Tasche. Man klappt die gegenüberliegenden Ränder zusammen und drückt die Ränder gut zusammen, damit sie beim Kochen nicht aufgehen. Es gibt verschiedene Arten, wie Jiaozi "hübsch" gefaltet werden können.

 

Danach legt man die Jiaozi in einen großen Topf mit sprudelnd kochendem Wasser. Dann muß man das kochende Wasser ‚abschrecken‘ mit etwas kaltem Wasser. Wenn das Wasser wieder aufkocht, erneut kaltes Wasser zugeben. Man darf das Wasser jetzt nicht zu stark kochen lassen, sonst können die Jiaozi aufplatzen. Wenn das Wasser zum dritten Mal aufkocht und die Jiaozi an die Oberfläche gestiegen sind, werden sie mit einem Schaumlöffen aus dem Topf genommen und serviert.

 

Es gibt noch Sitten und Gebräuche beim Jiaozi-Essen. Die erste Schüssel soll den Vorfahren zum Gedenken dargebracht, die den Göttern, wie dem Küchengott, geopfert werden. Ab der dritten Schüssel kann man erst richtig einhauen. Man muß darauf achten, daß die Zahl der verzehrten Jiaozi immer paarig sein soll, also nicht "krumm".

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Shan Dong